WE
KNOW
HOW

Anlagensicherheit

  • Erstellung und Moderation
    von Risikoanalysen (HAZOP, FMEA, FTA, LOPA)
  • Erstellung von Sicherheitskonzepten,
    Klassifizierung von sicherheitsgerichteten Funktionen und Einrichtungen (SIL)
  • Sicherheitstechnischen Gutachten
  • IPPC-Anlagen
  • Erstellung von Sicherheitsanweisungen
    z.B. Arbeits- und Betriebsanweisungen
  • Notfallplänen
  • Betrachtungen
    nach dem Umwelthaftungsgesetz

Die Sicherheit der Anlage ist von zentraler Bedeutung für einen produzierenden Betrieb.

Diese Sicherheit betrifft sowohl die Sicherheit von Personen in und um die Produktionsanlage als auch die Sicherheit vor Produktionsausfällen.

Risikoanalysen und Sicherheitsberichte dienen zur Beurteilung von inner- und außerbetrieblichen Gefahrenquellen. Sicherheitskonzepte und Notfallpläne dienen zur Vermeidung von Gefahren beziehungsweise zur Verminderung von deren Auswirkungen.

Für den zielgerichteten, effektiven und kostengünstigen Umgang mit Maschinen, Ausrüstungen und Betriebsstoffen ist nicht zuletzt eine gute Dokumentation erforderlich. Diese umfasst auch Sicherheits- undArbeitsanweisungen, welche die Risiken und damit auch die Ausfallszeiten reduzieren helfen.

Die Betrachtungen von IPPC-Anlagen vervollständigen den Umfang an Hilfestellung.

Arbeitssicherheit

  • Ermittlung und Beurteilung der Gefahren
    Festlegung von Maßnahmen (Evaluierung)
  • Externen Präventivkräften
    (Sicherheitsfachkraft, Arbeitsmediziner)
  • Sicherheitstechnischen Stellungnahmen
  • Arbeitsplatzbezogenen Messungen
    wie Lärm, Belichtung, Klima
  • Zusammenarbeit mit Behörden
    z.B. mit dem Arbeitsinspektorat

Das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (ASchG) verpflichtet Arbeitgeber eine geeignete betriebliche Arbeitsschutzorganisation bereitzustellen.

Arbeitsunfälle verursachen nicht nur viel Leid bei den Betroffenen, sondern auch betriebswirtschaftliche Kosten (Personal- und Sachkosten, Ertrags-, Umsatz- und Imageverluste, Gerichtskosten). Durch gezielten Arbeitsschutz sollen Unfallgefahren, Berufskrankheiten, arbeitsbedingte Erkrankungen und Dauerschäden vermieden werden.

Unsere Experten unterstützen Sie bei Ihren Vorkehrungen und Aktivitäten, die den Schutz des Lebens und der Gesundheit Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Ziel haben.

Brandschutz

  • Erstellung von Brandschutzkonzepten
  • Erstellung und Aktualisierung
    von Brandschutz- und Fluchtwegplänen
  • Bereitstellung von externen Brandschutzbeauftragten
  • Internen Schulungen
    über betriebliche Brandschutzmaßnahmen
  • Erstellung und Aktualisierung
    der betrieblichen Brandschutzordnung
  • Brandschutztechnischer Beratung
    unter Berücksichtigung einschlägiger Richtlinien und Vorschriften (z.B. TRvB)

Brandschutz ist unverzichtbar für das Leben und die Gesundheit der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und wichtig für den Erhalt des Betriebes und der Arbeitsplätze.

Vorbeugender, baulicher, organisatorischer und abwehrender Brandschutz greifen ineinander und bilden ein entsprechend hohes Sicherheitsniveau für Ihren Betrieb.

Schwerpunkte sind der vorbeugende Brandschutz mit Erstellung von Brandschutzkonzepten für Neu- und Umbauten, Erstellung und Aktualisierung von Brandschutzplänen sowie die Organisation und Überwachung sämtlicher Brandschutzmaßnahmen durch einen Brandschutzbeauftragten.

Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen bei der Realisierung von ganzheitlich abgestimmten Brandschutzmaßnahmen für Ihren Betrieb jederzeit zur Verfügung.

Explosionsschutz

  • Erstellung und Anpassung
    von Explosionsschutzdokumenten
  • Erstellung von Zonenplänen
  • Gefahrenanalyse von Geräten
  • Zündquellenbetrachtung
    entsprechend ÖNORM EN 1127-1
  • Feststellen von Gefährdungen
    und Maßnahmenfestlegung
  • Berechnung von Druckentlastungen
    nach VDI 3673
  • Konformitätsbewertungsverfahren
    für Ex-Anlagen und Ex-Geräte
  • Primärem, sekundärem und tertiärem (konstruktivem) Explosionsschutz
    zur Gefährdungsvermeidung
  • Schulungen / Workshops

Eine Explosion ist eine Oxidations- oder Zerfallsreaktion mit plötzlichem Anstieg der Temperatur und/oder des Druckes oder beider gleichzeitig. Dabei kommt es zu einer plötzlichen Volumenausdehnung von Gasen oder Staub und der Freisetzung von großen Energiemengen auf kleinem Raum.

Durch die europäische Richtlinie 2014/34/EU (ATEX-Produktrichtlinie) und die Richtlinie 1999/92/EG (ATEX-Betriebsrichtlinie), umgesetzt in Österreich durch die Explosionsschutz-Verordnung – ExSV und durch die Verordnung explosionsfähiger Atmosphären – VEXAT muss der Explosionsschutz vor Inbetriebnahme näher betrachtet und dokumentiert werden. Dies ist auch in einem Explosionsschutzdokument festzuschreiben.

Bei Abänderungen jeglicher Art (z.B. Arbeitsverfahren, Stoffänderung,Zu- oder Umbau, etc.) ist das Explosionsschutzdokument rechtzeitig anzupassen. Bei Einreichungen (auch bei Umbauten) wird von der Behörde ein entsprechendes Konzept für den Explosionsschutz gefordert.

Legal Compliance

  • Erstellung eines Rechtsregisters
    abgestimmt auf Ihren Betrieb
  • Erstellung von Einreichunterlagen
    bei Betriebserrichtung oder Änderung
  • Überprüfung auf Einhaltung
    von Bescheidauflagen
  • 82b Prüfung gemäß Gewerbeordnung
  • Teilnahme an Behördensprechtagen
    und Verhandlungen

Nur durch konsequente Einhaltung der geltenden Gesetze und Verordnungen kann die Haftung des Anlagenbetreibers ausgeschlossen werden.

Dies setzt unter anderem voraus, dass über eventuell aufliegende behördliche Vorschreibungen hinaus, alle für den Betrieb relevanten Vorschriften beachtet und umgesetzt werden.

Aus verschiedenen Gesetzen leiten sich z.B. Prüf-, Melde- und Aufzeichnungspflichten ab.

Ebenso sind Änderungen, aber auch Stilllegungen einer genehmigten Betriebsanlage den zuständigen Behörden anzuzeigen.

Bei einem Legal Compliance Assessment prüfen unsere Spezialisten die Einhaltung der einschlägigen Rechtsvorschriften in Ihrem Unternehmen und beraten Sie bei der Erreichung der Rechtssicherheit für Ihren Betrieb.

Maschinensicherheit

  • CE-Konformitätsbewertung
  • Risikobeurteilung
  • Festlegung von Performance Level
    nach EN13849-1 und Verifizierung nach EN13849-2
  • Erstellung des Sicherheitskonzepts
  • Erstellung von Betriebsanleitungen
  • Abnahmeprüfung
  • Wiederkehrender Prüfung
  • Sicherheitstechnischen Gutachten

„Der Hersteller einer Maschine oder sein Bevollmächtigter hat dafür zu sorgen, dass eine Risikobeurteilung vorgenommen wird, um die für die Maschine geltenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen zu ermitteln. Die Maschine muss dann unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Risikobeurteilung konstruiert und gebaut werden. “ (Zitat: MRL 2006/42/EG).

Unabhängig davon, ob es sich um einfache Maschinen oder komplexe Anlagen handelt, die Sicherheitsanforderungen sind entsprechend der europäischen Maschinenrichtlinie (MRL) einzuhalten. Die ab 29.12.2009 geltende neue MRL bringt hier einige Veränderungen.

Unsere Mitarbeiter unterstützen Sie im Rahmen der Konformitäts bewertung bei der Erstellung der Risikobeurteilung, bei der Abarbeitung der Forderungen aus der Norm EN 13849, der Festlegung des „Perfomance Levels“ und beim Entwurf des passenden Sicherheitskonzeptes.

Die Verifizierung und Dokumentation der getroffenen Maßnahmen sowie die Durchführung einer Abnahmeprüfung vervollständigen den Angebotsumfang.

Numerische Berechnungen

  • Festigkeitsberechnungen im Maschinen- und Anlagenbau
    auf Basis von Regelwerken
  • Zeit- und Dauerfestigkeitsnachweise
    für Maschinenbauteile
    z.B. nach FKM-Richtlinie
  • Berechnung von Kranbahnen
    und Festigkeitsberechnungen an Kranbauteilen
  • Schwingungsverhalten und Eigenfrequenzen
    von Bauteilen und Baugruppen
  • Modellierung mittels Finite Elemente Programm (Ansys)
    wenn eine Auslegung nach Regelwerk (Formeln)scheitert
  • Berechnung von Druckgeräten
    nach AD2000, EN oder ASME (inkl. Ermüdungsberechnung)
  • Berechnung industrieller Rohrleitungsanlagen
    nach EN oder ASME
  • Nichtlineare Berechnungen
    Beulen, Knicken, Biegedrillknicken
  • Strömungsberechnungen
  • Thermische Berechnungen
    Wärmetauscher und Apparate
    Wärmeübertragung, Wärmeüber- und durchgang
    stationäre und instationäre Temperaturfelder